Wie funktioniert Neurofeedback?

Voraussetzungen für das Training

Was wie ein Szenario aus einem Science-Fiction-Film klingt, macht das Neurofeedback möglich, nämlich ein Objekt wie etwa ein Flugzeug oder ein U-Boot, das langsam von links nach rechts über den Bildschirm gleitet, allein kraft der Gedanken nach oben oder unten zu bewegen. Diese Übung am Computer steht im Zentrum des SCP-Trainings (Training der langsamen  kortikalen Potenziale). 

Benötigt werden dafür ein Neurofeedbacksystem, bestehen aus einem speziellen PC einschließlich Trainingssoftware, Tastatur, Maus und zwei Bildschirmen, ein DC-EEG und Biosignal-Verstärker sowie mehrere Elektroden, um das EEG abzuleiten und die Bewegung der Augen zu kontrollieren. 

Geeignet ist das Training für Kinder ab dem Grundschulalter (in Einzelfällen auch im Vorschulalter) sowie Jugendliche und Erwachsene jeden Alters. Für kleinere Kinder ist es meist noch zu schwierig, längere Zeit still zu sitzen. Ihre Muskel- oder Augenbewegungen würden das EEG verfälschen. 

Wichtig für den Therapieerfolg ist auch, dass die Patienten ausgeschlafen und motiviert für das Training sind. Je aktiver auch die Eltern der betroffenen Kinder in die Therapie einbezogen werden, desto größer ist meist der Erfolg.