News

Beitrag im ARD: ADHS ohne Medikamente - stattdessen Neurofeedback

Das ARD Mittagsmagazin berichtet über einen 12-jährigen Jungen, der seine ADHS-Symptome mithilfe von Neurofeedback erfolgreich verbessert hat.


31. Januar 2012

ARD Mittagsmagazin

ARD Mittagsmagazin

Jedes zehnte Neunjährige Kind in Deutschland hat die Diagnose ADHS, davon 60 Prozent Jungen, 40 Prozent Mädchen. Sie leiden unter Sprach- und Konzentrationsstörungen. Bisher werden sie vor allem mit Psychopharmaka behandelt, die Nebenwirkungen wie Übelkeit oder Wahnvorstellungen hervorrufen. Deshalb versucht die Universitätsklinik in Aachen es nun mit sanften Alternativen.

Seit einem halben Jahr nimmt der 12-jährige Lukas am sogenannten Neurofeedback-Training der Uniklinik Aachen teil. Lukas leidet seit seinem 7. Lebensjahr an der Aufmerksamkeitsstörung ADHS.


 
zurück

10. Mai 2016 www.hr-online.de
Mai 2016 www.ergotherapie.coach
21. Dezember 2015 www.swr.de
20. Juni 2015 Pädiatrie hautnah, 2015;27(3)
19. Februar 2015 www.psychologie-heute.de
9. Dezember 2014 www.dradiowissen.de
17. Oktober 2014 Reutlinger General-Anzeiger, www.gea.de
25. März 2014 www.ndr.de
18. Oktober 2013 Bayerischer Rundfunk
2. Februar 2013 Süddeutsche Zeitung, www.sueddeutsche.de
16. Januar 2013 www.leichtathletik.de
Oktober 2012 www.spiegel.de
14. Dezember 2011 www.aerztezeitung.de
30. September 2010 www.spiegel.de
Mai 2010 www.stern.de
Veröffentlicht 2010 www.gehirn-und-geist.de
16. Juli 2009 www.der Standard.at