News

Große multizentrische Studie bestätigt, dass SCP-Neurofeedback als Therapie von ADHS wirksam und spezifisch ist

Deutsches Forschungsteam veröffentlicht bislang höchstes Evidenzlevel für SCP Neurofeedback in der ADHS-Therapie bei Kindern

23. April 2017

Ilmenau

Die bislang größte Studie zur Wirksamkeit von Neurofeedback bei Kindern mit ADHS wurde kürzlich in Frontiers in Human Neuroscience veröffentlicht. Die Studie liefert den aktuell umfangreichsten Wirksamkeitsnachweis des Neurofeedbacks in der ADHS-Therapie und gilt als Meilenstein in der Neurofeedback-Forschung.

Die Studie zeigt spezifisch die Wirksamkeit des Neurofeedbacks basierend auf den Langsamen Kortikalen Potentialen (engl. slow cortical potentials – SCP) und sagt der weit verbreiteten Meinung, dass Neurofeedback nur ein Placebo sei: Ade!

Aufgrund der notwendigen Aufzeichnung und Rückmeldung des EEG innerhalb des geschlossenen Regelkreislaufs sowie der Anwendung des Neurofeedbacks im Rahmen einer Verhaltenstherapie ist es schwierig, doppelt-verblindete Placebo-kontrollierte Studien durchzuführen.

Unter der Leitung von Klaus Schellhorn und Dr. Falk Schlegelmilch hat unser Ilmenauer R&D Team zusammen mit der Universität Tübingen und dem Zentralinstitut Mannheim eine Kontrollbedingung  für die Aufzeichnung  und Rückmeldung des EMG entwickelt, die dem SCP-Feedback sehr nahe kommt.

Sie können die Studie unter diesem Link erreichen.


 
zurück

10. Mai 2016 www.hr-online.de
Mai 2016 www.ergotherapie.coach
21. Dezember 2015 www.swr.de
20. Juni 2015 Pädiatrie hautnah, 2015;27(3)
19. Februar 2015 www.psychologie-heute.de
9. Dezember 2014 www.dradiowissen.de
17. Oktober 2014 Reutlinger General-Anzeiger, www.gea.de
25. März 2014 www.ndr.de
18. Oktober 2013 Bayerischer Rundfunk
2. Februar 2013 Süddeutsche Zeitung, www.sueddeutsche.de
16. Januar 2013 www.leichtathletik.de
Oktober 2012 www.spiegel.de
14. Dezember 2011 www.aerztezeitung.de
30. September 2010 www.spiegel.de
Mai 2010 www.stern.de
Veröffentlicht 2010 www.gehirn-und-geist.de
16. Juli 2009 www.der Standard.at