ADHS-Therapie

Die multimodale Therapie

Je früher die Diagnose ADHS gestellt wird, desto besser sind die Erfolgschancen einer Behandlung. Aber auch für Erwachsene ist es sehr wichtig, dass ADHS richtig erkannt und behandelt wird. Sowohl bei Kindern und Jugendlichen als auch bei Erwachsenen sollte sich die Therapie immer nach den persönlichen Schwächen und Stärken der Patienten richten und mehrere aufeinander abgestimmte Bausteine beinhalten.

Da sich die Störungen immer auf verschiedene Lebensbereiche beziehen, ist es wichtig, neben den Betroffenen selbst immer auch ihre Angehörigen sowie weitere Menschen aus ihrem unmittelbaren Umfeld, wie zum Beispiel Erzieher, Lehrer oder Ärzte, in die Therapie einzubeziehen.

Ziel einer solchen Therapie ist es, die Fähigkeiten der Betroffenen in unterschiedlichen Bereichen zu verbessern und ihnen so eine neue Lebensweise und ein neues Lebensgefühl zu ermöglichen. Gestärkt werden sollen vor allem:

     •    die soziale Kompetenz
     •    die schulischen und beruflichen Fertigkeiten
     •    das Selbstwertgefühl
     •    die Konzentration und Ausdauer
     •    die familiäre und soziale Situation

Weiterlesen